Stadtnachricht

Land verlängert und verschärft die Corona-Einschränkungen ab dem 11. Januar


Das Land Baden-Württemberg hat auf der Grundlage der Bund-Länder-Beschlüsse vom 5. Januar eine Verlängerung und teilweise sogar eine weitere Verschärfung der bestehenden Corona-Einschränkungen ab Montag, 11. Januar 2021 angekündigt.

Die wichtigsten Änderungen sind:

  • Alle zunächst bis zum 10. Januar befristeten Maßnahmen werden bis zum 31. Januar 2021 verlängert.
  • Unsere Grundschule und die beiden Kindergärten bleiben  zunächst weiterhin geschlossen, mindestens bis Ende Januar. Es finden weder Präsenzunterricht noch andere schulische Veranstaltungen statt. Für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule tritt während des Zeitraums der Schulschließung an die Stelle des Unterrichts in Präsenz das Lernen mit Materialien, das entweder analog, aber auch digital erfolgen kann. Dies gilt auch für die Betreuungsangebote der verlässlichen Grundschule der flexiblen Nachmittagsbetreuung.
  • Für die Grundschüler und Kindergartenkinder, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, soll die bestehende Notbetreuung weiter angeboten werden. Die Notbetreuung der Schulen wird von der Schulleitung organisiert, die in den Kindergärten von den beiden Kirchengemeinden. Sollte solch ein zwingender Bedarf bestehen, wenden Sie sich bitte an das Schulsekretariat bzw. an die beiden Kindergartenleiterinnen.
  • In Erweiterung der bisherigen Beschlüsse werden private Zusammenkünfte nur noch im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.

Lockdown-Regelungen ab dem 11.01.2021 in Baden-Württemberg (als PDF)

Hier können Sie sich umfassend informieren.

Nach oben